Kartoffelturm

Der Kartoffelturm ist eine Form des Hochbeetes. Das Grundprinzip ist, dass das Gehäuse nach und nach im Laufe des Jahres/der Saison mit Erde befüllt wird. Die Befüllung findet dabei parallel zum Wachstum der Kartoffelpflanze statt.

Objectives

  • Erhöhung der Nahrungsproduktion, obwohl weniger Fläche benötigt wird. (Denn zur horizontalen Dimension kommt die vertikale Dimension dazu.)
  • Außerdem ermöglicht der Turm bei verschmutzter oder nährstoffarmer Erde die Kultivierung in sauberer bzw. nährstoffreicherer Erde, was den Ertrag und die Qualität der Ernte steigert.
  • Es erfolgt zudem ein Lernprozess für die am Aufbau und an der Kultivierung beteiligte Gruppe in den Bereichen Gärtnern, Planung, Konstruktion.

Materials

Kartoffelturm mit Holzmaterialien:

  • Bretter
  • Säge, Schrauben, Schraubendreher, Nägel, Hammer
  • Drahtgitter und Steine am Boden des Turms als Schutz gegen Mäuse
  • Erde, Komposterde

 
Kartoffelturm als Maschendrahtröhre:

  • Maschendraht
  • hölzerne Latten oder Stahlstangen
  • Laubblätter
  • Erde, Komposterde

Kartoffelturm mit einem Plastikbehälter:

  • Plastikbehälter
  • Erde, Komposterde

Implementation


Vor Beginn der Konstruktion ist es notwendig, sich Gedanken über die Jahreszeiten, über die Sonneneinstrahlung und die Bewässerung der Kartoffelpflanzen zu machen, um festzulegen, in welchem Zeitraum und an welchem Ort der Kartoffelturm realisiert werden kann.  

Da die Gärtner für die Ernte der Kartoffeln den Turm auseinanderbauen müssen und vielleicht die Materialien im folgenden Jahr wiederverwenden wollen, ist es ratsam, die einzelnen Teile des Turms nur relativ lose miteinander zu verbinden, statt diese zusammenzunageln.

Das folgende Prinzip wird angewendet, egal um welche Art des Kartoffelturms es geht:
Wenn die wachsende Kartoffelpflanze eine Höhe von ungefähr 15cm erreicht hat, wird soviel Erde aufgefüllt, bis die Pflanze fast bedeckt ist. Dieses Vorgehen sollte, theoretisch, den Ertrag der Kartoffelernte erhöhen.  

Konstruktion eines hölzernen Turms (Foto 2)
Der Rahmen für die erste Turm-Ebene wird an der gewünschten Stelle positioniert (Drainagelöcher müssen vorhanden sein). Stellen Sie sicher, dass die Rahmen der weiteren Ebenen bereits vorbereitet sind.
Das Zusammenbauen der benötigten Rahmen nimmt ungefähr 2 Tage in Anspruch, wenn daran 1 Person arbeitet und die Ebenen aus Holzbrettern erstellt werden. Die Installation des Turmes selbst dauert nur wenige Stunden.

Im Frühjahr wird eine vorgekeimte Kartoffel in die erste Erdschicht gelegt. Dann, wenn die Pflanze max. 15cm über die Erdschicht hinaus gewachsen ist, wird der Rahmen für die nächste Ebene darüber platziert. Diese neue Ebene wird wiederum mit Erde gefüllt. Dieses Vorgehen kann mehrmals während des Jahres wiederholt werden.
In einem etwa 50x50cm großen Kartoffelturm können etwa 5 Kartoffelpflanzen gepflanzt werden. Es dauert ungefähr 70 Tage bis die Pflanze genug gewachsen ist, um eine weitere Ebene hinzuzufügen.

Für die Ernte wird der Turm Schicht für Schicht abgebaut.

Evaluation

Positives/negatives Feedback von den Teilnehmenden

Effizienz der Technik in Bezug auf den Ertrag.

Möglichkeit der Wiederverwendung des Materials im folgenden Jahr.

Tips

Konstruktion eines Kartoffelturmes als Maschendrahtröhre: (Foto 3)

Diese Konstruktion ist sehr fragil. Deswegen sind Stahlstangen für eine bessere Stabilität notwendig. Um die Erde innerhalb des Gestells zu halten, ist es ratsam, Laubblätter zwischen die Erde und das Drahtgitter zu legen.

Die Drahtröhre hat einen Boden, der ebenfalls aus Maschendraht besteht. (Zuerst wird die Außenhülle konstruiert, dann wird der Boden hinzugefügt.) Um diese instabile Konstruktion noch weiter zu festigen, werden Steine als unterste Schicht platziert. Dies ist auch gut, um Mäuse abzuhalten.

Obenauf können außerdem Tagetes (Studentenblumen) gepflanzt werden, um Fadenwürmer abzuhalten.

Konstruktion eines Kartoffelturms in einem Plastikcontainer: (Foto 4 & 5)
Der Container wird in Abhängigkeit vom Wuchs der Pflanzen mit Erde befüllt. Wenn keine Löcher an der Seite vorhanden sind, kann die Pflanze nur vertikal wachsen. Ist der Container mit Löchern an der Seite versehen, können die Pflanzen auch horizontal wachsen.